Ernährung Motivation SpreadSport

Was ich bei meiner Spanischlehrerin gelernt habe, anstatt Spanisch zu sprechen

2015-12-02 18.51.07

Als ich heute nach der Arbeit bei meinem Lieblings-Gemüsehändler war, wollte ich für das Abendessen nur schnell das Übliche in den Korb packen, bis mein Blick an den Kochbananen hängen blieb.

Und plötzlich hatte ich einen Flashback.
Damals, in der 9. Klasse muss es gewesen sein. Als ich eigentlich Spanisch lernen sollte.
Doch das lief etwas schief, da meine Lehrerin zwar perfekt Spanisch sprach, allerdings fast kein Deutsch.
An was es ihr, als Kubanerin, aber nicht mangelte, war südamerikanisches Temperament.
Und so kochten wir zum Beispiel in der Schulküche und ich lernte statt Spanisch, wie man köstliche Patacon zubereitet.
So heißen die fritierten Kochbananen in der südamerikanischen Landesküche.
Sie nehmen in den südlichen Ländern die Funktion unserer Kartoffel ein und sind ein Grundnahrungsmittel.

Ich hatte seitdem nie wieder Kochbananen auf dem Teller und so beschloss ich, das schleunigst zu ändern. Ich zauberte mir Patacons mit Paprikagemüse, Kokosmilch und frischer Mango und weil ich so begeistert davon war und es immer noch schmecke, teile ich mein Rezept mit Euch.

Patacon:
2 Kochbananen schälen. Am Besten schneidet Ihr die oberen Enden ab und brecht die Schale dann auf.
Anschließend in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit Öl von beiden Seiten gold-braun anbraten. Gut salzen!


Nun müsst ihr die einzelnen Bananenscheiben platt drücken, damit sie auch innen richtig weich werden und weiter braten, bis sie knusprig braun sind.

2015-12-02 18.49.59
Platt gedrückt und knusprig gebraten

Gemüse:
1 Zwiebel, 2 Paprika und 1 Mango schälen und in kleine Stücke schneiden.
Zuerst die Zwiebeln anbraten, dann Paprika dazu und zum Schluss kurz die Mango in die Pfanne geben.
Etwas Kokosmilch dazugeben und mit Curry, Pfeffer und Salz würzen.

Fertig!
¡Buen provecho!

2015-12-02 18.51.07

Wenn Ihr es ausprobiert, schreibt doch mal kurz, wie es Euch geschmeckt hat 🙂

Leave a Comment