Motivation SpreadSport Triathlon Wettkampf

Was brauche ich wirklich für meinen ersten Triathlon?

2015-04-05_18.54.57

veröffentlicht auf achim-achilles.de

Benötigt ein Triathlon-Anfänger ein Carbonrad? Wetsuit? Unbedingt, findet Achim. Nicht wirklich, sagt dagegen unsere neue Triathlon-Bloggerin Laura-Sophie (und sie hat mehr Ahnung als Achim). Was man als Einsteiger in den Dreikampf wirtklich braucht.

Will ich als Sporteinsteiger an einem Laufwettkampf teilnehmen, so brauche ich ein Paar Laufschuhe und Funktionsklamotten, um gut durch den Wettkampf zu kommen.

Will ich einen Triathlon machen, sehe ich mich da schon vor eine größere Herausforderung gestellt. Bekommt man doch zu Ohren, dass ohne ein Carbonrad mit high-end ultra-lightweight Laufrädern und dem entsprechenden Aerohelm gar nichts geht.

Geschweige denn ohne die verspiegelte Schwimmbrille und den neuen Wetsuit mit SCS-Beschichtung. Am Handgelenk muss selbstverständlich das neueste GPS-Uhrenmodell glänzen – eine Selftracking-ich-kontrolliere-alles-und-kann-damit-auch-die-Weltherrschaft-übernehmen-Uhr.

Liebe Neulinge, herzlich Willkommen im Triathlonzirkus.

Eine Manege mit lauter bunten Clowns. Dieser Vorstellung beizuwohnen bereitet auf der einen Seite unglaublich viel Spaß und Freude, auf der anderen Seite lässt sich damit natürlich auch viel Geld machen (und ausgeben).

Deshalb darf man sich gerade zu Beginn nicht von Materialfetischisten einschüchtern lassen. Für einen Triathlon braucht man Sachen, die man als Sportbegeisterter meistens sowieso schon hat.
Wir alle machen doch den Sport, für die Bewegung willen und nicht, weil wir eine neue Geldanlage suchen, oder?

Was Ihr für Euren allerersten Triathlon braucht

1. Badehose/ Badeanzug: In den Wechselzonen kann man sich für die jeweiligen Disziplinen umziehen. Einfacher und etwas schneller geht es für ambitioniertere Einsteiger, wenn man mit einem Triathlonanzug an den Start geht. Den lässt man vom Schwimmen bis zum Laufen an und muss sich nicht umziehen. Er ist aber kein Muss.

2. Schwimmbrille: Bei der Schwimmbrille kann man nicht allzu viel falsch machen. Man sollte gut durchsehen können, aber das versteht sich ja von selbst.

3. Fahrrad: Fürs Radfahren braucht ihr ein funktionsfähiges Fahrrad, wer hätte das gedacht.

Das Rad kann gegebenenfalls geliehen sein. Am besten eignet sich natürlich ein Rennrad, aber viele Neulinge gehen bei ihren ersten Wettkämpfen auch mit einem Mountainbike an den Start. Die Anschaffung eines Rennrads empfiehlt sich, wenn man mit Sicherheit einige Jahre damit fahren will.

Zum Ausprobieren ist ein MTB auch total in Ordnung. Außerdem haben Mountainbike-Fahrer meinen größten Respekt, da sie sich jeglicher Materialschlacht entziehen und ihren Spaß am Sport in den Vordergrund stellen. Hut ab!

Kurze Hintergrundinfo: mit einem MTB ist man in der Regel langsamer, als auf dem aerodynamischen Gegenstück, dem Rennrad. Das MTB hat nämlich dickere Reifen und besitzt somit einen höheren Rollwiderstand. Außerdem ist es nicht so aerodynamisch gebaut.

4. Radklamotten. Der Helm darf natürlich nicht fehlen. Der passende Sitz wird am Eingang der Wechselzone kontrolliert. Hier ist mit den Wettkampfrichtern auch nicht zu spaßen.

5. Laufbekleidung und Laufschuhe: Das Laufequipment sollte wohl die geringste Herausforderung für den Läufer darstellen. Passende und bequeme Laufschuhe dürfen es sein.

Das reicht. Diese Dinge brauchst du! Alles andere ist Feintuning.

Bei diesem Tuning musst du dich fragen, wie ehrgeizig du den Wettkampf bestreiten willst, was deine Ziele sind und wie viel Geld dir ein paar Sekunden oder Minuten wert sind.

Und jetzt, da Ihr gar keine Angst mehr haben müsst, auf zur Planung eures ersten Triathlons!

One comment on “Was brauche ich wirklich für meinen ersten Triathlon?

Leave a Comment