Ernährung Motivation SpreadSport Training Triathlon

Raffinierte Rezepte: saftige Haferflocken-Taler

Was macht man, wenn man überreife Bananen zuhause hat, die zu matschig zum Essen und zu gut zum Wegwerfen sind?
Man wird kreativfängt an zu backen und freut sich anschließend doppelt über das leckere Ergebnis!
Vorhang auf für das Gebäck, das sogar den Ikea-Haferkeksen die Stirn bieten kann…


Bananen-Haferflocken-Taler

Zutaten:hafertaler
3 reife Bananen
100g Haferflocken
20g Walnüsse
20g Kokos
eine Hand voll (TK-) Beeren
1 TL Zimt
ggf. Honig

 

Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Haferflocken, Nüsse und Kokos dazugeben und zu einer Masse verkneten. Eine Hand voll (TK-)Beeren dazugeben. Zum Schluss mit Zimt verfeinern und bei Bedarf mit etwas  Honig süßen. Bei 180°C Ober- und Unterhitze 20 Minuten backen, bis sie gold-braun sind.

Das Schöne an diesem Rezept
Die Hauptzutaten bilden die Bananen und Haferflocken, alles andere kann nach Belieben hinzugefügt oder weggelassen werden.
Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Alle Nuss-Fans können mit Mandeln oder Haselnüssen experimentieren.
Genauso können Eure Lieblingsgewürze noch Einzug erhalten: Kardamom, Vanille und Kurkuma machen sich mit Sicherheit auch gut in den Talern.
Oder wie wäre es mit weiteren Fruchtvariatonen?

Riegel-Ersatz
Wer bei Radausfahrten genug von pappigen Gels und fertigen Riegeln hat, der kann die Taler hervorragend ins Trikot stecken und als Kohlenhydrat-Lieferant nutzen. 

Einfacher und leckerer kann man sich wohl kaum verpflegen!

Ich freue mich riesig, wenn ihr mich an euren Variationen (über facebook/instagram/im Kommentarfeld) teilhaben lasst.
In diesem Sinne: viel Spaß beim Ausprobieren, Freuen, Teilen.
Bon appétit!

 

Leave a Comment